Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Messerschmiede

Am 1. August 1946 wurde die aus 16 Personen bestehende "Genossenschaft der Messerschmiede Leegebruch" gegründet. Die Brandenburger Landesregierung und die Kreisverwaltung sicherten dem neu entstehenden Betrieb Unterstützung zu. Unter recht schwierigen Bedingungen durfte Material aus den Trümmern der Heinkelwerke geborgen werden, zuerst Barackenteile für den Aufbau einer Produktionsstätte. Weiterhin wurden noch brauchbare Maschinen und Werkzeuge wie Pressen, Motoren, Antriebswellen und Schleifgeräte, aber auch Stahlblech,  Aluminium und Hartholz geborgen. Alles Dinge, die für die Messerproduktion benötigt wurden. Bereits im November 1946 begann die Genossenschaft unter primitiven Voraussetzungen mit der Produktion von Küchenmessern und Bestecken...
(weiter im ausführlichen Beitrag zur Messerschmiede von Alfred Funke, Geschichtsverein Leegebruch e.V., unter http://www.geschichtsverein-leegebruch.de/)

 

Messerschmiede.jpg