01.04.2021 12.00 Uhr

 

Wer kann sich aktuell impfen lassen?

Auf einen Blick!
 
Wer?
Terminbuchung?

Personen über 70 Jahren

Online über den Impfterminservice
Personen über 80 Jahre bekommen zudem eine persönliche Impfeinladung per Post.
Personen über 18 mit Arbeitgeberbescheinigung
Online über den Impfterminservice
Personen mit ärztlichem Zeugnis bei Vorerkrankungen gemäß aktueller Impfverordnung
Online über den Impfterminservice
 
Aktuell können sich im Land Brandenburg alle (!) Personen der Priorisierungsstufe 1 („höchste Priorität“) im Alter ab 18 sowie erste Personengruppen (!) der Priorisierungsstufe 2 („hohe Priorität“) im Alter ab 18 impfen lassen. Dazu gehören:
  • Pflegepersonal in der ambulanten und stationären Altenpflege,
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit besonders hohem Ansteckungsrisiko (z. B. Intensivstation, Notaufnahme, Rettungsdienste),
  • Personal, das in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandelt, betreut oder pflegt, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion besteht,
  • Personen, bei denen aufgrund einer schweren Vorerkrankung oder Behinderung ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS CoV-2 besteht (Paragraph 3 Absatz 1 Nummer 2 Corona-Impfverordnung),
  • Personen, die im Land Brandenburg in der Kindertagesbetreuung, in der Kindertagespflege, in der Primarstufe oder in Förderschulen tätig sind,
  • Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben.

 
 
Wichtig: In Impfzentren werden nur Personen geimpft, die ihre Impfberechtigung mit einer Arbeitgeberbescheinigung, einem ärztlichen Zeugnis oder das Alter mit einem Ausweis nachweisen können und im Vorfeld einen Impftermin vereinbart haben.

 

Aktuelle Informationen zum Corona

 

Aktuelle Informationen des Landes Brandenburges zu Thema Corona finden sie auf dieser Website (Link).
 

Die aktuellen Informationen des Landkreises Oberhavel finden Sie auf dieser Website (Link).

Die Hotline unter der Rufnummer 03301 601-3900 ist nunmehr montags und mittwochs von 08.00 bis 15.00 Uhr, donnerstags von 08.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 08.00 bis 13.00 Uhr zu erreichen. Nachfragen können auch per E-Mail an das Gesundheitsamt des Landkreises gerichtet werden. Die E-Mailadresse an das Gesundheitsamt lautet:

 

Straßensperrungen März und April 2021

 

Im März und April, wird es durch Bauarbeiten Vollsperrungen in folgenden Straßen geben:

 

1. Am Hauptgraben / Ecke Eichenallee: 05.03.2021, 09:00 - 13:00 Uhr

 

2. Gartenstraße 4 - 4a:

  • 08.03.2021 - 12.03.2021
  • 22.03.2021 - 23.03.2021
  • 29.03.2021 - 30.03.2021
  • 06.04.2021 - 07.04.2021

 

Kita-Einrichtungen

 

Den aktuellen Elternbrief zu Regelungen der Kitagebühren für Hortkinder finden Sie hier . Für Kinder, die keinen Anspruch auf Notbetreuung haben, gilt weiter die Beitragsbefreiung.

Den aktuellen Elternbrief zu Regelungen der Kitagebühren für Krippen- und Kindergartenkinder sowie Kinder in der Tagespflege finden Sie hier.

 

 

Sehr geehrte Eltern,

                                                      

aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus ist es unsere Pflicht, vorsorglich gegenüber den von uns zu betreuenden Kindern und unseren Mitarbeitern zu handeln.

 

Sollte es zu Personalengpässen kommen, weil Mitarbeiter unserer Einrichtungen,

> zur Betreuung ihrer eigenen Kinder, die sich in vorsorglicher

   Quarantäne befinden, ausfallen

> an grippalen Infekten erkrankt sind oder anderweitig krankheitsbedingt

   ausfallen

> aufgrund eigener Coronaerkrankungen und den sich daraus

   ergebenen Quarantänemaßnahmen ausfallen

 

ist die Betreuung der Kinder nicht mehr vollumfänglich zu gewährleisten.

 

Sollten vorstehende Situationen tatsächlich eintreten, möchten wir vorsorglich darauf hinweisen, dass es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten der jeweiligen Kitaeinrichtungen oder von Teilbereichen kommen kann. Wir möchten insbesondere die Eltern bitten, bei denen die Möglichkeit besteht, Ihre Kinder nicht in der Kita Leegebruch sondern zu Hause zu betreuen.

Über eventuell erforderliche Maßnahmen werden wir Sie zeitnah und möglichst persönlich informieren.

 

Notfallbetreuung Hort

 

Ab 22.02.2021 wird der Schulbetrieb an unserer Schule im Wechselmodell wieder aufgenommen. Eine aktuelle Information zur Hortbetreuung erhalten Sie hier (Download).

 

Der Landkreis Oberhavel hat folgende Informationen zur Notfallbetreuung über den 01.02.2021 hinaus veröffentlicht:

"Per Allgemeinverfügung hat der Landkreis Oberhavel zum 01.02.2021 die Weitergewährung der Notfallbetreuung geregelt. Allen Eltern, denen eine Teilnahme ihrer Kinder an der Notbetreuung mit Bescheid für den Zeitraum bis zum 31.01.2021 bereits gewährt wurde, wird die Teilnahme weiter bewilligt. Sie brauchen keine neuen Anträge auf Teilnahme an der Notbetreuung stellen. Allerdings steht diese Bewilligung nach wie vor unter der Bedingung, dass der Betreuungsbedarf weiterhin tatsächlich besteht und keine Regelbetreuung stattfindet. Die Allgemeinverfügung gilt bis einschließlich 14.02.2021 (Geltungsdauer der derzeitigen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg)."

 

Für die Monate Januar und Februar 2021 sind die Eltern von Kindern, die keinen Anspruch auf Notbetreuung haben, von der Zahlung von Elternbeiträgen befreit. Im Einzelnen bedeutet es, dass zum 05.02.2021 bei den betroffenen Eltern kein Lastschrifteinzug erfolgt. Die Beträge für Januar 2021 werden bis zum 31.03.2021 zurückerstattet.

 

 

Folgend die Formulare und das Informationsschreiben des Landkreises Oberhavel  zur Kindernotbetreuung in Schule und Hort:

 

Antragsformular Notbetreuung Schule / Hort - ab dem 11.01.2021 (Download)

 

Zusatzbescheinigung zweite sorgeberechtigte Person/ Selbständige Schule / Hort - ab dem 11.01.2021 (Download)

 

Elternbrief zur Notbetreuung Schule / Hort (Download)

 

Sowohl die Antragstellung als auch die Bescheidung erfolgt durch den Landkreis Oberhavel. Alle Details zur Antragstellung sind im Elternbrief aufgeführt. 

Unter der Telefonhotline 03301 601 3400 stehen Ihnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung in der Zeit von 09.00 bis 16.00 Uhr werktäglich für Ihre Fragen zur Verfügung.

 

Unter dem Link  Infoschreiben des MBJS zu den Regelungen ab 04.01.2020 finden Sie ein Informationsschreiben des MBJS zu den aktuellsten Regelungen.

 

Bibliothek

 

Aktuelle Informationen zur Bibliothek finden Sie hier.

 
Terminvergabe Einwohnermeldeamt

 

Aufgrund aktueller Personalengpässe kommt es derzeit leider zu längeren Fristen bei der Terminvergabe im Einwohnermeldeamt. Wir bitten um Ihr Verständnis.