Gemeinde Leegebruch

Telefon (03304) 24960

Telefax (03304) 249696

E-Mail E-Mail:
www.leegebruch.de


Größe
Leegebruch nimmt eine Fläche von 644 ha ein.
 
Gründung
Nach einem Beschluss des preussischen Staatsministeriums ist die Gemeinde Leegebruch am 01.12.1928 als selbstständige Landgemeinde entstanden.

 

Einwohner
Zur Zeit leben in Leegebruch etwa 6.991 Menschen. (Stand 19.12.2018)
 
Verkehrsanbindungen
Öffentliche Verkehrsmittel von/nach Oranienburg  bzw. von/nach Hennigsdorf alle 20 min (Buslinie 824) sowie  von/nach Flatow über Kremmen (Buslinie 800), mit dem Pkw - 20 min. bis nach Berlin.

 

Einrichtungen
altersgerechtes Wohnheim, Ärztehaus, Dentallabor, Pflegeheim, zwei Kirchen, eine gemeindliche Kindertagesstätte an vier Standorten, Kindertagespflege, ein freier Träger für Kinderbetreuung, Grundschule, Gemeindebibliothek, Hotel/Pension, Spielplätze, Jugendclub, Ballett- und Tanzschule, Fitnessstudio, Sportvereine, Sportplatz, Freiwillige Feuerwehr, Sauna, Solarium, Kegelbahn, Fahrschule, Polizei, diverse Büros, Immobilienmakler, Tierarztpraxis, Gastronomie und eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten...

 

Partnerstadt
Im Oktober 1995 wurde die Städtepartnerschaft mit der Stadt Lengerich/Westfalen urkundlich besiegelt. Mehr Informationen über die Stadt Lengerich erhalten Sie auf der Internetpräsentation der Stadt Lengerich.

 


Veranstaltungen


24.09.​2019
18:00 Uhr
Kindertagesstättenausschuss tagt am
Die nächste Sitzung des Kindertagesstättenausschuss findet am 24.09.2019 um 18:00 Uhr in der Kita "Wirbelwind", Dorfstraße 5/7 in Leegebruch statt. Einladung Kindertagesstättenausschuss 24.09.2019 [mehr]
 
06.11.​2019
19:00 Uhr
Bauausschuss tagt am
Die nächste Sitzung des Bauausschusses findet am 06.11.2019 um 19.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses der Gemeinde Leegebruch in der Birkenallee 1 statt. [mehr]
 
07.11.​2019
19:00 Uhr
Sozialausschuss tagt am
Die nächste Sitzung des Sozialausschusses findet am 07.11.2019 um 19.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses der Gemeinde Leegebruch in der Birkenallee 1 statt. [mehr]
 
14.11.​2019
19:00 Uhr
Werksausschuss tagt am
Die nächste Sitzung des Werksausschusses findet am 14.11.2019 um 19.00 Uhr im Bürgersaal des Verwaltungsgebäudes der Gemeinde in der Birkenallee 1 statt. [mehr]
 
21.11.​2019
19:00 Uhr
Hauptausschuss tagt am
Die nächste Sitzung des Hauptausschusses findet am 21.11.2019 um 19.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses der Gemeinde Leegebruch in der Birkenallee 1 statt. [mehr]
 
06.12.​2019
18:00 Uhr
Gemeindevertretung tagt am
Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung findet am 06.12.2019 um 18.00 Uhr im Bürgersaal des Rathauses der Gemeinde Leegebruch in der Birkenallee 1 statt. [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Erneuerung des Durchlasses in der Eichenallee

Bereich des ehemaligen Durchlasses im Pinnower-Nordost-Kanal

 

137

 

139

 

Die vorstehenden Bilder zeigen die Stelle des "Pinnower Nordostkanals" an der bis vor kurzem ein defekter Durchlass den Abfluss von Regenwasser behindert hat. Durch die Beseitigung des defekten Durchlasses ist ein großer und wichtiger Schritt zur Verbesserung des Hochwasserschutzes für die Gemeinde Leegebruch gelungen. Da dieser für die Entwässerung der Gemeinde Leegebruch neuralgische Bereich außerhalb der Gemarkung von Leegebruch liegt, danken wir allen, die die Beseitigung des Abflusshindernisses unterstützt und verwirklicht haben.

 

Erneuerung des Durchlasses Eichenallee

 

Seit 08.07.2019 Vollsperrung der Eichenallee

 

- Informationen zur Baumaßnahme -

 

Stand 06.09.2019

 

In dieser Woche konnten die Betonarbeiten am Fundament des neuen Durchlasses erfolgreich abgeschlossen werden. Somit ist das Fundament in einer Stärke von 90 cm fertiggestellt. Aktuell wird davon ausgegangen, dass in der zweiten Septemberhälfte die Betonteile des eigentlichen Durchlasses verbaut werden können. Die im Zusammenhang mit der Neuerrichtung des Durchlasses notwendigen Straßenbaumaßnahmen beginnen ebenfalls in der zweiten Septemberhälfte. Ab ca. 24.09.2019 kommt es daher zu einer Komplettsperrung der Kreuzung Eichenallee / Karl-Marx-Straße / Am Luch. Die Ersatzbrücke kann aber weiterhin fußläufig benutzt werden.

 

Beton

Das Bild zeigt die Betonierungsarbeiten am neuen Durchlass an der Eichenallee


Stand 28.08.2019

 

Der erste Teil des Fundamentes des neuen Durchlasses konnte am gestrigen Tage erfolgreich eingebracht werden. Dabei wurde eine Sohle mit einer Stärke von 70 cm aus wasserundurchlässigem Beton gegossen. Weitere 20 cm werden Anfang September in einem zweiten Schritt gegossen.

 

Stand 19.08.2019

 

Die Montage der Fußgängerersatzbrücke ist erfolgt. Somit konnte der vollständige Rückbau der Altverrohrung des Betonrohres (DN 800) und des Streckenschachtes im Bauwerk durchgeführt werden. Sämtliche Medien wurden umverlegt um die benötigte Baufreiheit zu erreichen. Aktuell werden die Spundwände zur Sicherung der Baugruben und Abdichtung gegen das Grundwasser verbaut.  Die neuen Betonelemente (Stahlbetonrahmenprofile) des Bauwerks werden aktuell im Werk produziert und in der 38. Kalenderwoche geliefert und verbaut.

 

 

Die Erneuerung des Durchlasses Eichenallee ist dringend erforderlich. Die Auswirkungen des Starkregenereignisses 2017 zeigten die Probleme des Durchlasses für die Entwässerung des nordwestlichen Teils Leegebruchs. Im Rahmen der Erarbeitung des Generalentwässerungsplanes der Gemeinde Leegebruch ergaben die Berechnungen unseres Ingenieurbüros, welche Rolle der Durchlass für die Straßenentwässerung hat. Die Menge an Wasser, welches dort ankommt, übertrifft deutlich die Kapazitäten des bisherigen Durchlasses. Eine Wartung und Reinigung ist aktuell nur teilweise möglich. Die Höhenlage und der Durchmesser sind bislang nicht ausreichend.

Die Baumaßnahme wird durch die Firma Wasser und Kulturbau Leegebruch GmbH, Eichenallee 1 in 16767 Leegebruch ausgeführt. Für Fragen und Hinweise steht Ihnen Herr Kabuß (Tel. 03304 249611) zur Verfügung.

 

 

- Information zur Vollsperrung und zum Busverkehr –

 

Die Eichenallee ist seit dem 08. Juli 2019 bis voraussichtlich Ende Oktober 2019 gesperrt.


Das Gewerbegebiet und die Einzelhändler aus dem Ortszentrum in Richtung L172 sind nicht über die Eichenallee zu erreichen.

 

In Richtung Ortszentrum von der L172 kommend ist die Zufahrt nur zum Gewerbegebiet/Einzelhändler und zur Fohlenweide möglich.

Eine Umfahrung für PKW´s ist über die Geschwister-Scholl-Straße durch die Fohlenweide möglich. Der LKW-Verkehr wird über die L172 geleitet. Fußgänger und Radfahrer haben die Möglichkeit, den Durchlass an der Eichenallee zu überqueren.

Seit dem 20. Juni 2019 bis voraussichtlich Ende Oktober 2019 werden die Buslinien 800 und 824 umgeleitet. Diese Busse fahren seitdem nicht mehr über die Eichenallee. Es wurden an der Grundschule sowie auf der Veltener Straße Höhe Gartenstraße zusätzliche Haltestellen eingerichtet. Das Halten und Parken auf der Straße der Jungen Pioniere, der Hauptstraße sowie der Veltener Straße innerorts ist untersagt.

Die Vorfahrtsregelung auf der Straße der Jungen Pioniere und der Hauptstraße (Fritzen´s Hut), hier gilt weiterhin Tempo 30 und die Rechts-vor-Links-Regel.


Die Polizei wird die Einhaltung der Geschwindigkeit überprüfen.

Schadstoffsammlung aus privaten Haushalten

Achtung! Nur für private Haushalte - Keine Gewerbesammlung

 

- Herbsttour -

 

16.10.2019 Hennigsdorf, Velten

17.10.2019 Mühlenbecker Land OT Mühlenbeck, Hohen Neuendorf

19.10.2019 Glienicke, Liebenwalde

22.10.2019 Kremmen, Oberkrämer OT Marwitz, Leegebruch

23.10.2019 Stechlin OT Menz, Gransee

24.10.2019 Löwenberger Land OT Löwenberg, Zehdenick

25.10.2019 Fürstenberg OT Tornow, Fürstenberg

26.10.2019 Birkenwerder, Oranienburg

 

 

Dienstag, 22.10.2019, 13.00 - 15.00 Uhr

Eichenallee REWE Parkplatz, Leegebruch

 

Für die Abgabe von Sonderabfallmengen größer 120l nutzen Sie bitte die zusätzlichen Abgabetermine an den jeweiligen Kleinanliefererbereichen Gransee und Germendorf! Nächster Termin am Kleinanliefererbereich Germendorf ist Samstag, der 02.11.2019 in der Zeit von 9.00 - 16.00 Uhr.

 

Die Anlieferung von Sonderabfall -Fässer aus privaten Haushalten ist grundsätzlich telefonisch bei der AWU unter 03304-376 162 zu beantragen und die Verfahrensweise abzustimmen.

 

Gesammelt werden die nachfolgend aufgeführten Schadstoffe aus Haushalten:

 

Abbeizmittel, Ablaugen, Abflußreiniger, Altfette mineralölhaltig, Arzneimittelreste, Autopflegemittel, Beizmittel, Bleiakkumulatoren,Bleichmittel, Bremsflüssigkeit, Desinfektionsmittel, Entfroster, Entkalker, Entwickler, flüssige Farbreste (ausgehärtete Farbreste gehören in Hauskmüll!), Fixierer, Fleckenentferner, Fotochemikalien, Frostschutzmittel, Fugendichtmasse, Grillanzünder, Grillreiniger, Herdputzmittel, Hobbychemikalien, Holzschutzmittel, Imprägnierungsmittel, Insektenbekämpfungsmittel, Kaltanstrich, Kaltreiniger, Klebstoffe, Knopfzellen, Korrekturflüssigkeit, Lacke, Laugen, Lederpflegemittel, Leergefäße mit schädlichen Restanhaftungen, Lösemittel, Metallputzmittel, Möbelpflegemittel, Mottenschutzmittel, Pilzbekämpfungsmittel, Pinselreiniger, Pflanzenschutzmittel, quecksilberhaltige Relais und Thermometer, Rohrreiniger, Rostschutzmittel, Rostumwandler, Säuren, Silberputzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Schmiermittel, Spraydosen (Pflanzenschutzmittel, Farbreste, öl haltig), Terpentin, Unkrautbekämpfungsmittel, Unterbodenschutzmittel, Verdünner, Wachse, Waschbenzin).

 

In den Schadstoffen befinden sich Substanzen, die für die Menschen und Umwelt gefährlich werden können. Besonders Kinder erkennen diese Gefahren oft nicht.

 

Bitte stellen Sie keine Schadstoffe unbeaufsichtigt vor oder nach der Sammlung ab, sondern übergeben diese direkt am Schadstoffmobil unseren Mitarbeitern.

 

Haben Sie weitere Fragen?

Dann rufen Sie uns einfach an! Tel.: 03304 / 376 162 - AWU Kundendienst.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Stellenausschreibungen

 

- es liegen derzeit keine weiteren Stellenausschreibungen vor -

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED - Gemeinde Leegebruch

Im Jahr 2018 und 2019 erfolgt im gesamten Gemeindegebiet die flächendeckende Umrüstung der Quecksilberdampflampe(HQL)-Straßenbeleuchtung auf LED. Im September 2018 erfolgte die Umrüstung in 15 Straßenabschnitten im Norden der Gemeinde, durch die Firma Elektrodienst Rogge:

 

  1. Am Anger
  2. Am Backenofenberg
  3. Am Roggenfeld
  4. Am Wasserwerk
  5. An der Muhre
  6. Dorfaue
  7. Eichenallee
  8. Karl-Marx-Straße
  9. Kornweg
  10. Lindenstraße
  11. Mittelweg
  12. Oranienburger Weg
  13. Ringstraße
  14. Robert-Koch-Platz
  15. Wiesenweg

 

Seit Anfang Juli 2019 werden in weiteren 25 Straßen im südlichen Teil der Gemeinde die Leuchten umgerüstet.

  1. Am Hautgraben
  2. Am Luch
  3. Am Schlangenberg
  4. Am Wall
  5. An der Aue
  6. Blumenstraße
  7. Dorfstraße
  8. Ernst-Thälmann-Straße
  9. Fontanestraße
  10. Geschwister-Scholl-Straße
  11. Gartenstraße
  12. Grünstraße
  13. Havelhausener Straße
  14. Hufeisenweg
  15. Kirchhofstraße
  16. Maxim-Gorki-Straße
  17. Moorgrabenstraße
  18. Rudolf-Breitscheid-Straße
  19. Remontehof
  20. Fohlenweg
  21. Rosenstraße
  22. Sandweg
  23. Wasserstraße
  24. Weidensteg
  25. Wiesenstraße

 

Verbaut werden LED-Aufsatzleuchten mit den folgenden Parametern:             

 

Im gesamten Gemeindegebiet waren 402 HQL verbaut. Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung von HQL auf LED bringt eine Stromeinsparung von 83 %, über die gesamte Lebensdauer von 20 Jahren werden dann insgesamt 481 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart.

 

Die geplanten Kosten für die Umrüstung betragen 303.633,26 EUR, im März 2017 wurde ein Fördermittelantrag gestellt. Bewilligt wurden 25 % Förderung, im August 2017 wurden insgesamt 63.167,- EUR Fördermittel bewilligt.

 

Die Fördermittel stammen aus der Nationalen Klimaschutzinitiative. „Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“ (Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit)

Weiter Informationen zum Förderprogramm gibt es beim Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

 

 

 

 

Schließzeiten der in der Trägerschaft der Gemeinde Leegebruch befindlichen Kindertagesstätte für das Jahr 2019

29.05.2019                 

 

           

(Mittwoch)            

 

Teamtag alle Häuser

31.05.2019

 

 

(Freitag) Werktag nach Christi Himmelfahrt

04.10.2019

 

 

(Freitag) Werktag nach Tag der Deutschen Einheit

01.11.2019

 

 

(Freitag) Werktag nach Reformationstag

15.11.2019

 

 

(Freitag) DRK-Lehrgang "Erste Hilfe am Kind" alle Häuser

21.11.2019

und

22.11.2019

 

 

(Donnerstag)

 

(Freitag)

Weiterbildung Haus "Sonnenschein" und Haus "Wuselkids"

09.12.2019

und

10.12.2019

 

 

(Donnerstag)

 

(Freitag)

Weiterbildung Haus "Rasselbande" und Haus "Wirbelwind"

23.12.2018

bis

31.12.2019

 

 

  Werktage Weihnachten bis Silvester

 

Erbbaurecht

Objekt: Am Wasserwerk (12)  -  RESERVIERT

Flur: 5

Flurstück: 1406

Größe: 449 m²

Jährlicher Erbbauzins: 2.604,20 €

 

Ein Erbbaurecht ist ein "grundstücksgleiches Recht". Die Gemeinde Leegebruch ist Eigentümerin des Grundstückes. Für die Vertragsdauer von 99 Jahren werden alle Rechte und Pflichten den Erbbauberechtigten übertragen. Das Grundstück ist innerhalb von 3 Jahren zu bebauen.

 

Die Bebauung wird hier in § 34 Baugesetzbuch (BauGB) geregelt.

 

Das Grundstück ist erschlossen, da in der Straße "Am Wasserwerk" alle Medien anliegen.

 

Flurkarte

Antrag

 

Ansprechpartnerin: Frau Riefenstahl

Telefonnummer: 03304/249638