Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Leegebruch

Telefon (03304) 24960

Telefax (03304) 249696

E-Mail E-Mail:
www.leegebruch.de


Größe
Leegebruch nimmt eine Fläche von 644 ha ein.
 
Gründung
Nach einem Beschluss des preussischen Staatsministeriums ist die Gemeinde Leegebruch am 01.12.1928 als selbstständige Landgemeinde entstanden.

 

Einwohner
Zur Zeit leben in Leegebruch etwa 6.991 Menschen. (Stand 19.12.2018)
 
Verkehrsanbindungen
Öffentliche Verkehrsmittel von/nach Oranienburg  bzw. von/nach Hennigsdorf alle 20 min (Buslinie 824) sowie  von/nach Flatow über Kremmen (Buslinie 800), mit dem Pkw - 20 min. bis nach Berlin.

 

Einrichtungen
altersgerechtes Wohnheim, Ärztehaus, Dentallabor, Pflegeheim, zwei Kirchen, eine gemeindliche Kindertagesstätte an vier Standorten, Kindertagespflege, ein freier Träger für Kinderbetreuung, Grundschule, Gemeindebibliothek, Hotel/Pension, Spielplätze, Jugendclub, Ballett- und Tanzschule, Fitnessstudio, Sportvereine, Sportplatz, Freiwillige Feuerwehr, Sauna, Solarium, Kegelbahn, Fahrschule, Polizei, diverse Büros, Immobilienmakler, Tierarztpraxis, Gastronomie und eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten...

 

Partnerstadt
Im Oktober 1995 wurde die Städtepartnerschaft mit der Stadt Lengerich/Westfalen urkundlich besiegelt. Mehr Informationen über die Stadt Lengerich erhalten Sie auf der Internetpräsentation der Stadt Lengerich.

 


Aktuelle Meldungen

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED - Gemeinde Leegebruch

Im Jahr 2018 und 2019 erfolgt im gesamten Gemeindegebiet die flächendeckende Umrüstung der Quecksilberdampflampe(HQL)-Straßenbeleuchtung auf LED. Im September 2018 erfolgte die Umrüstung in 15 Straßenabschnitten im Norden der Gemeinde, durch die Firma Elektrodienst Rogge:

 

  1. Am Anger
  2. Am Backenofenberg
  3. Am Roggenfeld
  4. Am Wasserwerk
  5. An der Muhre
  6. Dorfaue
  7. Eichenallee
  8. Karl-Marx-Straße
  9. Kornweg
  10. Lindenstraße
  11. Mittelweg
  12. Oranienburger Weg
  13. Ringstraße
  14. Robert-Koch-Platz
  15. Wiesenweg

 

Im Frühjahr 2019 werden die weiteren 24 Straßenabschnitte im südlichen Teil der Gemeinde umgerüstet, hier ist ein Zeitraum von ca. vier bis sechs Monaten vorgesehen.

 

Verbaut werden LED-Aufsatzleuchten mit den folgenden Parametern:             

  • Gehäuse aus Aluminiumdruckguss,
  • Lichtpunkthöhe 4,50 m,
  • Automatische Dimmung um 50 % in der Nacht und
  • mit Vorschaltgerät 17 Watt statt HQL 92 Watt.

 

Im gesamten Gemeindegebiet sind 402 HQL, die geplante Umrüstung der Straßenbeleuchtung von HQL auf LED bringt eine Stromeinsparung von 83 %, über die gesamte Lebensdauer von 20 Jahren werden dann insgesamt 481 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart.

 

Die geplanten Kosten für die Umrüstung betragen 303.633,26 EUR, im März 2017 wurde ein Fördermittelantrag gestellt. Bewilligt wurden 25 % Förderung, im August wurden insgesamt 63.167,- EUR Fördermittel bewilligt.

 

Die Fördermittel stammen aus der Nationalen Klimaschutzinitiative. „Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“ (Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit)

Weiter Informationen zum Förderprogramm gibt es beim Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

 

 

 

 

Schließzeiten der in der Trägerschaft der Gemeinde Leegebruch befindlichen Kindertagesstätte für das Jahr 2019

29.05.2019                 

 

           

(Mittwoch)            

 

Teamtag alle Häuser

31.05.2019

 

 

(Freitag) Werktag nach Christi Himmelfahrt

04.10.2019

 

 

(Freitag) Werktag nach Tag der Deutschen Einheit

01.11.2019

 

 

(Freitag) Werktag nach Reformationstag

15.11.2019

 

 

(Freitag) DRK-Lehrgang "Erste Hilfe am Kind" alle Häuser

21.11.2019

und

22.11.2019

 

 

(Donnerstag)

 

(Freitag)

Weiterbildung Haus "Sonnenschein" und Haus "Wuselkids"

09.12.2019

und

10.12.2019

 

 

(Donnerstag)

 

(Freitag)

Weiterbildung Haus "Rasselbande" und Haus "Wirbelwind"

23.12.2018

bis

31.12.2019

 

 

  Werktage Weihnachten bis Silvester

 

Stellenausschreibungen

Die Gemeinde Leegebruch stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Kindertagesstätte Leegebruch, Altersgruppe 0 – 6 Jahre

 

 Erzieherinnen/Erzieher

(ausgebildetes pädagogisches Fachpersonal)

 

mit 34 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit;

 

sowie für die Altersgruppe 6 – 12 Jahre

 

Erzieherinnen/Erzieher

(ausgebildetes pädagogisches Fachpersonal)


 mit 30 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit ein.

 

Gesucht werden selbständig arbeitende, aufgeschlossene und verantwortungsbewusste Persönlichkeiten, die über Organisationsgeschick, Engagement und Kreativität verfügen. Bereitschaft zu flexiblen, bedarfsgerechten Arbeitszeiten muss vorhanden sein. Die Vergütung erfolgt nach TVöD.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, lückenlose Tätigkeitsnachweise und Behördenführungszeugnis) richten Sie bitte an die:

 

 

Gemeinde Leegebruch

-Der Bürgermeister-

Personalabteilung

Birkenallee 1

16767 Leegebruch

 

 

Bitte fügen Sie den Bewerbungsunterlagen einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei, andernfalls kann eine  postalische Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgen. Bewerbungskosten werden von der Gemeinde Leegebruch nicht erstattet. Bestätigungen über den Eingang der Bewerbungsunterlagen werden nicht erteilt.

 

 

 

- es liegen derzeit keine weiterenStellenausschreibungen vor -

Erbbaurecht

Objekt: Am Wasserwerk (12)

Flur: 5

Flurstück: 1406

Größe: 449 m²

Jährlicher Erbbauzins: 2.424,60 €

 

Ein Erbbaurecht ist ein "grundstücksgleiches Recht". Die Gemeinde Leegebruch ist Eigentümerin des Grundstückes. Für die Vertragsdauer von 99 Jahren werden alle Rechte und Pflichten den Erbbauberechtigten übertragen. Das Grundstück ist innerhalb von 3 Jahren zu bebauen.

 

Die Bebauung wird hier in § 34 Baugesetzbuch (BauGB) geregelt.

 

Das Grundstück ist erschlossen, da in der Straße "Am Wasserwerk" alle Medien anliegen.

 

Flurkarte

Antrag

 

Ansprechpartnerin: Frau Riefenstahl

Telefonnummer: 03304/249638