Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

27.05.2021 15.00 Uhr

 

Die Grundschule Leegebruch öffnet ab dem 31.05.2021 wieder im Normalbetrieb. Der Hort öffnet ab dem 31.05.2021 von 06:00 Uhr bis 09:00 Uhr und von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr.
 
Information des Landkreises Oberhavel: Endlagersuche in Deutschland: Beteiligungsmöglichkeiten für Kommunen kurzfristige Anmeldung bis 25.05.2021 ist möglich

 

Bis zum Jahr 2031 soll innerhalb Deutschlands der Standort für ein Endlager für den Verbleib hochradioaktiver Abfälle aus Deutschland gefunden werden, der die bestmögliche Sicherheit für einen Zeitraum von einer Million Jahren bietet. Das Standortauswahlgesetzes des Bundes (StandAG) aus dem Jahre 2017 regelt, wie bundesweit ein geeigneter Standort zu suchen ist und welche Kriterien heranzuziehen sind. Das Verfahren soll hierbei ergebnisoffen, wissenschafts-basiert und transparent geführt werden. Als sogenannte Wirtsgesteine für den sicheren Einschluss hochradioaktiver Abfälle kommen nach dem StandAG Salz-, Ton- und Granitvorkommen in Betracht.

 

Die Suche nach einem Endlager ist Aufgabe des Bundes. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hat hierbei den Auftrag, bis 2031 einen geeigneten Standort zu finden. Über den Standort entscheidet am Ende des Verfahrens der Bundestag.

 

Mit der Veröffentlichung des Zwischenberichtes Teilgebiete durch die BGE (September 2020) sieht das Standortauswahlgesetz vor, dass sogenannte Fachkonferenzen durch das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) einzuberufen sind. Diese richtet sich an die breite Öffentlichkeit, wie Bürgerinnen und Bürger, Vertreter der Gebietskörperschaften der ermittelten Teilgebiete, Vertreter gesellschaftlicher Organisationen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

 

Laut dem Zwischenbericht Teilgebiete liegen Gemeinden des Landkreises Oberhavel in drei überregionalen Teilgebieten. Als Wirtsgestein sind hier Tonvorkommen geologisch ermittelt worden. Ein entsprechender Lageplan der betroffenen Gebiete im Landkreis ist der Karte zu entnehmen.

 

Im Rahmen der Fachkonferenzen, wofür nach dem Standortauswahlgesetz drei Termine vorgesehen sind, soll der vorgelegte Zwischenbericht Teilgebiete erläutert und erörtert werden. Alle Interessierten können zum Zwischenbericht Fragen, Hinweise, Anregungen sowie Kritik einbringen. Das Ergebnis dieser Beratung soll dem Vorhabenträgern, der BGE, innerhalb eines Monats nach dem letzten Beratungstermin der Fachkonferenzen übermittelt werden.

 

Der erste Beratungstermin der Fachkonferenz Teilgebiete fand vom 05. bis 07.02.2021 als digitales Format statt.

 

Vom 10. bis 12. Juni findet der zweite Beratungstermin der Fachkonferenz Teilgebiete statt. Der Termin wird derzeit als hybride Veranstaltung geplant, d. h. sowohl digital als auch mit Teilnehmenden vor Ort. Aufgrund der Pandemiesituation ist zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nicht absehbar, ob eine Präsenzteilnahme in Berlin möglich sein wird.

 

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag dem 10. Juni um 16:00 Uhr und endet am Samstag dem 12. Juni um 18:00 Uhr. Eine Anmeldung ist für die Teilnahme erforderlich und ab sofort möglich. Für die Präsenzveranstaltung soll die Anmeldung zur Teilnahme bis zum 25.05.2021 unter https://www.fachkonferenz-anmeldung.de/ erfolgen. Unter der angegebenen Internetseite finden Sie auch den vorläufigen Programmentwurf.

 

Weitere Informationen zu der Thematik und weiterführende Links finden Sie auf https://www.oberhavel.de/B%C3%BCrgerservice/Umwelt-und-Natur/Endlagersuche/er Internetpräsenz des Landkreises Oberhavel unter „Endlagersuche Deutschland“ (https://www.oberhavel.de/B%C3%BCrgerservice/Umwelt-und-Natur/Endlagersuche/ ).

 

Karte Zwischenbericht Teilgebiete Oberhavel

 

 

 

Aktuelle Informationen zum Corona

 

Aktuelle Informationen des Landes Brandenburges zu Thema Corona finden sie auf dieser Website (Link).
 

Die aktuellen Informationen des Landkreises Oberhavel finden Sie auf dieser Website (Link).

 

 
Bibliothek

 

Aktuelle Informationen zur Bibliothek finden Sie hier.

 
Terminvergabe Einwohnermeldeamt

 

Aufgrund aktueller Personalengpässe kommt es derzeit leider zu längeren Fristen bei der Terminvergabe im Einwohnermeldeamt. Wir bitten um Ihr Verständnis.