Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

09.05.2022   15.00 Uhr

 

 

Einladung zum ersten Forum Endlagersuche zum Thema Endlagersuche, Methodenentwicklung und Öffentlichkeitsbeteiligung

Bis zum Jahr 2031 soll innerhalb Deutschlands der Standort für ein Endlager für den Verbleib hochradioaktiver Abfälle aus Deutschland gefunden werden. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE) veröffentlichte am 28.09.2020 mit dem Zwischenbericht Teilgebiete diejenigen Gebiete, die günstige geologische Voraussetzungen für die sichere und dauerhafte Endlagerung hochradioaktiver Abfallstoffe erwarten lassen. Insgesamt wurden bundesweit 90 Teilgebiete ermittelt, die insgesamt rund 54 Prozent des gesamten Bundesgebietes umfassen. Ein Teil des Landkreises Oberhavel liegt in einem solchen Teilgebiet (https://www.oberhavel.de/B%C3%BCrgerservice/Umwelt-und-Natur/Endlagersuche/) .

 

Im vergangenen Jahr gab es zu diesem Suchprozess einen ersten Zwischenstand, der unter Beteiligung der Öffentlichkeit auf der Fachkonferenz Teilgebiete diskutiert wurde. Auch die kommenden Arbeitsschritte des mit der Suche beauftragten Bundesunternehmens (BGE) sollen für die Öffentlichkeit nachvollziehbar und transparent sein. Dazu hat das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) gemeinsam mit Vertreter/innen verschiedener Gruppen der Zivilgesellschaft (u.a. auch Kommunen) ein Beteiligungskonzept entwickelt.  

 

Ein Ergebnis dieser gemeinsamen Arbeit ist das 1. Forum Endlagersuche, welches am 20. und 21.05.2022 als Hybrid-Veranstaltung (Online und vor Ort in Mainz) stattfinden soll.

Weitere Informationen bezüglich des Programms und der Anmeldung finden Sie hier .

 

 

Hilfsangebote und Nachfragen zur Ukrainekrise

Der russische Überfall auf die Ukraine hat weitreichende Folgen. Vor allem für die vielen Menschen aus dem Krisengebiet, die auf der Flucht sind, um Schutz zu suchen. Hilfe ist dringend notwendig. Für die Menschen im Krisengebiet und jene, die gerade ihre Heimat verlassen müssen. Die Gemeinde Leegebruch unterstützt alle Anstrengungen, den Menschen in und aus der Ukraine in ihrer Not zu helfen.

 

Hilfsangebote und Nachfragen können an die Koordinierungsstelle beim Landkreis Oberhavel an die folgende Emailadresse oder telefonisch gerichtet werden: 

Email:                   Telefon: 03301 601-4800

Alle Informationen rund um das Thema:https://www.oberhavel.de/ukraine

 

 

Wer hilfsbedürftige Menschen in der Krisenregion finanziell unterstützen möchte, kann dies unter anderem über die "Aktion Deutschland hilft" tun, einem Bündnis deutscher Hilfsorganisatoren. Das Bündnis ruft zu Spenden für die Betroffenen des Krieges auf.

Stichwort: Nothilfe Ukraine

IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30

BIC: BFSWDE33XXX

 

 

Aufruf des Landkreises Oberhavel: Zensus 2022 - Interviewerinnen und Interviewer gesucht

Der Landkreis Oberhavel sucht Interviewerin oder Interviewer zur Unterstützung der EU-weiten Zensusrunde.  Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. In erster Linie werden hierfür bereits vorhandene Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss. Die registergestützte Bevölkerungszählung wird jedoch durch eine Stichprobe – bei rund 28.000 Einwohnerinnen und Einwohnern Oberhavels – überprüft und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert. Wessen Daten im Rahmen der Stichprobe erfragt werden und in welchem Umfang, entscheidet das Los. Die Teilnahme der Gelosten ist dann aber gesetzlich verpflichtend.  Interviewerinnen oder Interviewer suchen ab dem Zensusstichtag die in der Stichprobe gezogenen Anschriften sowie Anschriften an Wohnheimen auf, erfassen Anschriftenbefunde sowie die Daten der dort wohnenden Personen und händigen Zugangsdaten zur Nutzung eines Online-Fragebogens aus. Die Dauer einer Befragung liegt bei circa 5 bis 15 Minuten pro Person. Bei Gemeinschaftsunterkünften (GU) obliegt ihnen die Kontaktaufnahme mit Einrichtungsleitungen. Die Einrichtungsleitungen melden die Daten zu den in der Einrichtung wohnenden Personen, eine direkte Befragung der Bewohnerinnen und Bewohner findet nicht statt. Die Durchführung der Erhebung wird von der Interviewerin oder dem Interviewer auf einer Erhebungsliste dokumentiert, die anschließend an die Erhebungsstelle übergeben wird. Für die Interviews der Haushaltsstichproben ist ein Zeitraum vom Mai bis Juli 2022 vorgesehen. Die Interviewerinnen und Interviewer erhalten eine Aufwandsentschädigung. Die Berechnung ist fallzahlabhängig.

 

Wie werde ich Interviewerin oder Interviewer?

Wenn Sie Interviewerin oder Interviewer (im Gesetz als "Erhebungsbeauftragte" bezeichnet) für den Landkreis Oberhavel werden möchten, wenden Sie sich bitte an die Erhebungsstelle Oberhavel. Nutzen Sie dafür möglichst unser Online-Bewerbungsformular.

 

Telefon: 03301 601-6888
E-Mail:

 

Ein Mitarbeiter der Erhebungsstelle des Landkreises Oberhavel wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen und die Details besprechen.

 

Corona-Teststellen in Leegebruch

Hier finden Sie eine Übersicht, an welchen Standorten im Gemeindegebiet derzeit Corona-Schnelltests durchgeführt werden.

  • Land-Apotheke Leegebruch

        Eichenallee 8

       16767 Leegebruch

       Telefon: 03304/522452

       Fax: 03304/522451

 

Informationen finden Sie hier: https://www.schnelltest-apotheke.de/apotheken/land-apotheke-leegebruch/.

 

  • Löwen-Apotheke Leegebruch

        Eichenhof 3

       16767 Leegebruch

       Telefon: 03304/5227330

       Fax: 03304/5227331

 

Informationen finden Sie hier: https://loewen-apotheken.com/standort/apotheke-leegebruch/.

 

Weitere Teststellen im Landkreis Oberhavel finden Sie hier unter der Rubrik "Teststellen im Landkreis Oberhavel".

 

Impftermine

Informationen zum Imfpen finden Sie auf der Website des Landkreises Oberhavel (Link).

 

Aktuelle Informationen des Landes Brandenburges zu Thema Corona finden sie auf dieser Website (Link).

 

Die aktuellen Informationen des Landkreises Oberhavel finden Sie auf dieser Website.

 

Bibliothek

Aktuelle Informationen zur Bibliothek finden Sie hier.